Sonntag, 23. Juni 2019, 10:00 Uhr

Am 1. Sonntag nach Trinitatis, am 23. Juni 2019 um 10 Uhr lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eise­nach zum 274. Kantaten­gottesdienst in die Taufkirche Johann Sebastian Bachs ein. Im Rahmen der 19. Eisenacher Telemanntage kommt in diesem Gottesdienst in der St. Geor­genkirche die Kan­tate „Der Gerechte muss viel leiden“ TVWV 1:246 von Georg Philipp Telemann zur Aufführung. Telemann war von 1708 bis 1712 Hofkapellmeister in Eisenach.

In dem Kantatengottesdienst wirken mit Friederike Beykirch, Sopran; Carola Fischer, Alt; Oliver Luhn, Bass; der Bachchor und das Ambrosius-Kammerorches­ter Eisenach. Die musikalische Leitung hat Kirchenmusikdirektor Christian Stötzner, der auch die Orgel spielt. Die Predigt hält Superintendent Ralf-Peter Fuchs.

Für das Jahr 2019 sind weitere sieben Kantatengottesdienste geplant. Zum 275. Kantatengottesdienst in der St. Georgenkirche lädt die Evange­lisch-Lutherische Kirchengemeinde Eisenach bereist am folgenden Sonntag, am 30. Juni 2019 ein. Im Gottesdienst erklingt dann die Kantate „Ach Gott, vom Himmel sieh darein“ BWV 2 von Johann Sebastian Bach.

Für weitere Informationen:

KMD Christian Stötzner, Tel. 03691 / 887681

                                    Mail: christian.stoetzner@kirchenkreis-eisenach.de

Superintendent Ralf-Peter Fuchs, Tel. 03691 / 203432

                                    Mail: superintendent@kirchenkreis-eisenach.de

Mitwirkende
n.n., Solisten, Bachchor Eisenach, Ambrosius Kammerorchester, Dirigent: Christian Stötzner
Ort
Georgenkirche, Markt, 99817 Eisenach, Deutschland
Preis
Eintritt frei, Spenden erbeten